personalparedise
ist ein Manga von Aoki Nezumi (Melanie Schober), der sich in der Nachkriegszeit des dritten Weltkriegs in Deutschland abspielt. Diese nicht all zu ferne Zukunft wird von verschiedenen Jugend-banden Kontrolliert, die in Militärische Streitigkeiten verstrickten sind. Eine weiter interessante Rolle spielen die sogenannten NHI. Die NHI sind Menschlich ähnliche Mutanten mit verschiedensten Eigenschaften und speziellen Kräften. Die Story ist in jedem Band etwas anders. Die Hauptpersonen eines Bandes kommen öfters im nächsten gar-nicht vor. Tauchen aber hier und aber nochmal auf. Etwas gewöhnungsbedürftig, aber letztendlich doch eine Geniale Idee. So lernt man nach und nach eine Menge Charakter des Personal Paradise Universums etwas besser kennen, was die Handlungsweisen, der teilweise sehr verschiedenen Persönlichkeiten nachvollziehbarer machen. Besonders gut gelungen finde ich auch das im Laufe eines Bandes die Entwicklung der temporären Hauptperson immer präsent ist. Ich mag es zum Beispiel überhaupt nicht, wenn zu Beginn des nächsten Teils eigentlich alles genau wie vorher ist. Eine weitere erwähnenswerte Eigenschaft von PP ist die Comedy. Hier mal ein Beispiel, Julian ist nicht in der Lage eigene Entscheidungen zu treffen deshalb muss er alles auswürfeln:
Julian
Mir gefällt der erst Teil am besten. Wahrscheinlich, weil ich die Hauptperson (Julian) am coolsten finde. Gezeichnet sind alle gut. Und langweilig wir einem vom Lesen auch nicht. Wer gerne Mangas liest sollte sich zumindest mal den Ersten Band besorgen. Wer sich noch genauer erkundigen möchte kann die Autorin ja am besten selber auf der AnimagiC vom 31. Juli bis 01. August 2010 in der Beethovenhalle von Bonn fragen.

Ähnliche aktuelle Artikel:

0 Responses to “Personal Paradise”

  1. No Comments

Leave a Reply







Ping Website Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de