Alle Beiträge von Sandro

Beleidigender RTL-Bericht zur Gamescom

Eine seelenlose Studentin, die sich freizügig auf einer Messer wie eine Stripperin präsentiert, ist ja noch zu ertragen. Sex sells – immer noch die beste Vermarktung. Doch richtig ärgerlich wird es erst, wenn diese dann macht wofür sie nicht bezahlt wird: denn Mund auf. Wie erwartet kommt es zu voreingenommen Mainstream Klischee Geschwätz.

Das es auf einer Messer die über eine viertel Millionen Menschen besuchen leider Trotzdem „Gamer“ gibt auf die letzteres Zutrifft ist wohl verständlich. Hier bedient sich RTL wie gewohnt sehr billigen Methonden um einzelne Personen bloß zu stellen.

Die Realität sieht anderes aus, tatsächlich war der Frauenanteil auf der Messe relativ hoch und viele Paare erkunden gemeinsam die Gamescome. Ich weiß das, weil ich vermutlich öfter da war als RTL.

Das es noch Personen gib, die Zocker für Minderwertig halten liegt nicht zuletzt an Sendern wie RTL, die sich große mühe geben ihre Zuschauer dumm zu halten.
Meiner Meinung ist jeder Erbärmlich der sich von solchen Sendern eine Meinung aufdrücken lässt.

Gamer sehen aus wie normale Menschen, haben Freundinnen, erreichten gute Bildungsabschlüsse, sind kreativ, Witzig und vor allem nicht so Mainstream und Monde fixiert, weil sie noch einen Charakter haben.

Desweiteren finde ich es geradezu lächerlich, dass RTL über Kostümirte Rollenspieler Herzieht, aber Models die mit nichts andern als ihrem Aussehen glänzen können oder Promies die sich für etwas aufmerksamkeit erniedirgen lass hochpreist.

… das Deutsche Fernsehen ist echt das letzte. Weg damit!

Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten

Wird hier endlich wieder scharf geschossen oder wieder ein Filmgigant versenkt?

Wieder einmal sticht der legendärste Pirat der Filmgeschichte in See um sich einem neuen Abenteuer zu stellen. „Fremde Gezeiten“ heißt der vierte Teil der Piratengeschichte und wird wohl auch nicht der letzte bleiben.

Von Anfang an ist klar, der Film setzt sich von der Tribologie ab und beginnt ein komplett neues Kapitel – in 3D. Über die 3D Technik lässt sich natürlich streiten, da ich sowieso kein Besonderer Fan der neuen Technik bin. Allerdings kann ich jedem raten sich in diesem Film die Technik zu sparen! Außer ein paar Außenaufnahmen der Landschaft und Inseln ist der sinnvolle Einsatz durchaus überschaubar. 3D Technik in kleinen Schiffskabinen überzeugt nicht wirklich, und auch der Einzige Effekt, der aus der Leinwand kommt (Ein Schwert) langweilt und lohnt den Preisaufschlag nicht. Schnelle Kamerabewegungen bei Kampfszenen lassen das Bild immer wieder kurze Zeit verschwimmen.

Penelope Cruz – die von der Presse im Voraus schon als neue Keira Knightley bezeichnet wurde setzt neue Maßstäbe. Sie bietet Jack contra und zeigt gewohnte Schlagfertigkeit. Das liegt allerdings eher an den Drehbüchern als an ihrer Umsetzung. Diese bietet eher Schlaaffertigkeit, da sie stets gelangweilt wirkt und sich selbst zu fragen scheint wieso sie diese Filmrolle angenommen hat. Wer sich auf geballte Penelope-Aktion freut bekommt ein Mogelpaket unter die Nase gehalten. In den Meisten Szenen wird sie von ihrer Schwester Mónica Cruz gedoubelt. Nur bei den Großaufnahmen der Gesichter bekommen wir Penelope zu sehen. Es bleibt die Frage wieso man eine Schwange Schauspielerin verpflichtet um dann noch ihre (besser aussehende) Schwester für die Ganzkörperaufnahmen zu bezahlen.

Ian McShane spielt die Rolle des Blackbeard zwar gut aber es ist nicht wirklich eine Neuheit. Interessant nur das sich sein Schiff mit Hilfe seines Schwertes steuern lässt. Auch die Seile lassen sich per Gedankenkontrolle steuern und ergreifen auf Wunsch Blackbeards die Meuterer. Wobei der Effekt stark an die Tentakel des Kraken aus Teil zwei erinnert.
Kulissenrecycling wird im Allgemeinen groß geschrieben. So sehen wir den Strand der Kannibaleninsel aus teil zwei wieder.
Am schlimmsten ist das Filmset der Quelle des ewigen Lebens. Es erinnert nicht nur an die Höhle des Schatzes in Teil 1. Es weist so viele Details auf, das es fast kein Zufall sein kann. In der Mitte die kleine „Insel“ auf der in Teil 1 die Truhe steht fließt nun die Quelle. Drum herum Wasser, mit Steinen und Platten auf denen es sich bequem stehen und kämpfen lässt.

Den Kampfszenen kann man auch nicht mehr sehr viel abgewinnen. Schon der erste Schwertkampf in der Bar ist geradezu identisch mit dem aus der Schmiede in Teil 1. Lieber Jerry Bruckheimer, ein Schwertkampf in den Dachbalken haben wir leider schon beim ersten Mal nicht sooo toll gefunden.
Einer der wenigen (sehr schwachen) Höhepunkte ist die Schlacht gegen die Meerjungfrauen. Wobei nicht ganz verständlich wird wieso die hübschen Damen Spidermanähnliche Netze verschießen können.

Die Disneyübliche Liebesgeschichte, welche bisher von Orlando Bloom und Keira Knightley verkörpert wurde wird nun von einer der Meerjungfrauen und einem Priester übernommen. Mit der Haupthandlung des Films hat die Liebesgeschichte allerdings wenig zu tun. Und wirkt abgeschottet.

Anders als bei den anderen Filmen verfolgen alle Akteure dasselbe Ziel. Schnell kommt es einem vor als wäre die Jagd nach der Quelle eine Schnitzeljagt für große und erinnert vom roten Faden her sehr an den dritten Indiana Jones Film – Ein abgepaustes Analogon!
Dennoch bleibt der Film seinem Humor treu und bei richtigem Humor sorgen die gezielten Spitzen für tränenreiche Lachsalven.

Insgesamt gebe ich dem Film eine 3 Plus, da das zusehen Spaß macht aber der Film nicht genau weiß was er ist. Ein Familienfilm in Disneymanier oder doch eher Aktionunterhaltung.

Valentin Herfel

New Kids Turbo

Meiner Meinung nach etwas zu spät, kommen die New Kids nun endlich ins Kino. Ich würde Menschen die die Serien nicht mögen davon abraten sich ins Kino zu setzen. Doch für alles Fans ein absolutes Must-Watch.

Man kann es gut oder schlecht finden, viele der Gags der Serie wurden auch in den Film eingebaut, doch der Film hat etwas, dass den Folgen Fehlte: eine Handlung. Und die Finde ich, sogar richtig gelungen. In gewissermaßen, Parodiert der Film sogar die meisten großen Hollywood Steifen. Der Humor ist genau so Platt und Schwarz wie immer. Man kann in New Kids beides sehen, einen Total niveaulosen Comedy Film ohne wirklichen Bezug zur Realität, aber auch irgendwie eine versteckte Gesellschaftskritisch Parodie. Doch hauptsächlich ist der Film einfach bescheuert. Das sieht man zum Beispiel daran, dass X-mal einfach Personen von Autos überfahren werden oder sich versehentlich erschießen.

Letztendlich bleibt New Kids, Behinderten und Frauenfeindlich sowie Gewaltverhärlichend. Trotzdem kann man es den Hauptfiguren nicht wirklich übel nehmen, denn keiner von ihnen wirklich zurechnungsfähig zu sein scheint. Und wer die Folgen kennt, war so oder so schon im Kino und fands gut 😀

Filmkritik: Ohne Limit

Ohne Limit ist ein US-amerikanischer Mystery-Thriller, welcher auf dem Roman The Dark Fields von Alan Glynn basiert.

Der Film handelt über Eddie, einen erfolglosen Schriftsteller, der durch eine Reihe von Zufällen an einen Drogenvorrat kommt der es ihm ermöglicht seinen IQ ins unermessliche zu steigern. Von nun an wird für ihn alles einfach, doch mit seinem Erfolg mach er auch die gefährlichen Entwickler des Medikaments auf sich aufmerksam…

Zuerst lässt sich wohl feststellen, das es sich um einen Drogenfilm handelt. Doch scheint mit dem Konsum eines Wirkstoffes alles besser anstatt schlechter zu werden. Zumindest kann man also nicht von einem Typischen Propaganda-Klischee-Film sprechen, was den Film schonmal Sympathisch macht. Trotzdem hat das Medikament Nebenwirkungen die bis zum Tod führen, was den Film wiederum nicht all zu Drogenverhärlichend erscheinen lässt. Ich finde deshalb, das die Idee relativ gut umgesetzt wurde.

Es geht in dem Film aber nicht nur um die Einnahme der Fantasie -pillen, Aktion und Mystery kommen nicht zu kurz und sind gut ausbalanciert. Man ist zu keinen Zeitpunkt gelangweilt, die Handlung ist von Anfang bis ende Interessant und Zieht einen mit. Wenn man es genau nimmt, ist es auch ein Film darüber wie man sein Leben verändern kann. Eddie muss erst Medikamente nehmen um zu erkennen, was er verbessern kann. Was genau er aber machen muss ist eigentlich offensichtlich ihm fehlt einfach die Motivation anzufangen. Ich denke mal das es vielen ähnlich geht. Ohne Limit ist meiner Meinung nach motivierend, denn er zeigt wozu eigentlich jeder von uns in der Lange wäre.

Zuletzt muss ich aber auch ein paar Punkte erwähnen, die man vielleicht hätte besser machen können. Vorallem das Ende ist etwas zu Märchenhaft und Plötzlich. Ich möchte nicht zu viel Verachten, aber die Hauptfigur wird mir einfach zu cool und erhaben dargestellt. Desweiteren hätte mich noch interessiert, was genau er eigentlich nun an der Welt verändern möchte.

Mein Fazit, wer Mystery-Thriller mag wird mit Ohne Limit zufrieden sein. Er gibt Anreiz zum nachdenken und hat seine Momente. Einmal sehen kann man ihn jedenfalls, doch ins DVD-Regal muss er nicht unbedingt.

Wie könnte man sich und andere vor Cybermobbing schützen

Cybermobbing ist eine Form der Belästigung, Bedrängung und Nötigung anderer Menschen mit Hilfe elektronischer Kommunikationsmittel. Meist über das Internet in Chatrooms beim Instanz Messaging. Mittlerweile ist Internetmobbing unter Schülern verbreitet. Betroffen sind vor allem jüngere Schüler im alter zwischen 11 und 16. Was als Scherz empfunden wird, kann dramatische folgen haben, Selbstmordfälle sind bekannt. Weil zukünftige Generationen voraussichtlich noch stärker mit Mobbing im Internet zu tun haben werden, stellt sich nun die Frage, wie man sich und andere schützen kann. Wie könnte man sich und andere vor Cybermobbing schützen weiterlesen

YouTube Kanal von NachoElGecko

Gute Nachrichten liebe Randoms!

An unserem Blog besteht mittlerweile so viel Interesse, dass eine Privatperson nachgefragt hat ob wir hier nicht vielleicht seinen YouTube-Chanel vorstellen können. Als Bezahlung, gibt es sogar einen Donut! Und wahrscheinlich müssen wir diesen nicht einmal versteuern. Der Donat wir dann ende des Monats an alle die diesen Beitrag Kommentieren und den Channel besucht haben Verlost. Ja ich weiß, ganzschön billig.^^ Bis zum Ende des Monats ist es aber dann auch nicht so lang, also wird man den Donut höchstwarscheinlich sogar auch noch essen können 😀

Also es handelt sich um einen Classmate der es ganz toll finden würde wenn jemand sich seine Hochgeladen Anime Musikvideos mal ansehen würde. Tun wir ihm den Gefallen doch!
Hochgeladen werden hauptsächlich Videos mit Japanischer Musik und Bildern des dazugehörigem Mangas/Animes. Doch es sollen wohl in Zukunft Videos mit Speedruns von Spielen wie beispielsweiße Megaman X folgen. Ich muss sagen, dass mir die Musik nach anfänglicher Skepsis doch ganz gefällt. Hier der link zum Kanal von NachoElGecko.

Also geht alle mal drauf! Ich bin gespannt ob sich eine Hit-Anstieg bemerkbar machen wird. Man könnte das also auch als eine Art Experiment sehen, wie viel Macht schon jetzt in RandomPeople.de steckt.^^

Tipps für Blogbeiträge

Da es anscheinend noch Probleme gibt möchte ich mich hier einmal zu den groben Richtlinien eines Beintrags Äußern.

Wichtig ist vor allem, dass ein Betrag auch wirklich unterhaltsam und Lesenswert ist. Man sollte sich deshalb vorher fragen, ob jemand anderem das Geschrieben wirklich interessieren wird. Ein Blogeintrag sollte nicht zu kurz aber auch nicht zu lang sein. Es reicht das Wesentliche anzusprechen. Eventuell wären Bilder, Videos oder ähnliches auch nicht schlecht. Desweiteren sollte man sich bemühen sein Rechtschreib- und Grammatikfehler in Grenzen zu halten. Wenn den Lesern die Autoren bekannt sind, ist es nicht schlecht etwas eigene Meinung mit einzubringen. Das macht die Sache dann auch interessanter. Zuletzt noch ein kurzes Fazit und vielleicht eine Quellenangabe mit Verlinkungen und eventuell schaut ja wirklich mal jemand drüber.

Wer gerne noch etwas hinzufügen möchte schreibt dies bitte in die Comments.

Rango – Filmempfehlung!

Wer in nächster Zeit ins Kino will, dem möchte ich Rango empfehlen. Es handelt sich hierbei um einen computeranimierter Kinofilm von Gore Verbinski.

Die Hauptfigur Rango (ein Chamäleon) scheint von seiner Einzelhaltung etwas neben der Spur zu sein. Ich möchte hier Wikipedia Zitieren: „Seine einzigen Freunde sind eine Plastikpalme, ein Plastikfisch und die Überreste einer Barbie mit denen er Theaterstücke inszeniert. In seinen Träumen ist er ein Held, doch weiß er, dass das Leben mehr zu bieten hat.“ Durch Zufall erlangt er dann auch die Freiheit aus seinem Terrarium. Dummerweise mitten in der Wüste. So wird für ihn das Leben nun nicht wirklich angenehmer. Auf der Suche nach Wasser gelangt er in eine Stadt die leider ähnliche Probleme mit der Grundversorgung hat. Und so Stolpert er vom einem ins nächste Problem.

Besonders Lachen musste ich darum:
Am Anfang des Filmes wird Rango auf mehrere Fahrzeuge geschleudert. Unter anderem auf die Windschutzscheibe von einem roten Chevrolet Caprice in dem Raoul Duke (Johnny Depp) und Dr. Gonzo (Benicio del Toro), die Hauptdarsteller aus dem Film Fear and Loathing in Las Vegas sitzen.

Die Charakter Sind sympathisch, manche Szenen sind sogar wirklich epische Anspielungen auf andere Filme. Die Story hat mir auch gut gefallen, wobei ich nicht zu viel verraten möchte. Wer einen Film für die ganze Familie sucht wird von Rango nicht enttäuscht werden 😀

Offizelle Seite: http://www.rangomovie.com/intl/de/index.php
Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Rango_%28Film%29

Random – Karneval Büttenrede

Und auch dieses Jahr, spawnen Bierzelte hier und da.

Willst man nüchtern bleiben, sollte man diese meiden.

Denn wer erträgt schon die gespielte Musik, wenn es kein Bier mehr gibt.

Auch so schlechte Comedy, hört man sonst eigentlich nie.

Doch ist man erst mal besoffen, wird höchstens wegen dem Jesöff erbrochen.

Aber lasst euch das Fest nicht schlecht machen, es gibt auch gute Sachen.

Die kurzen Röcke sind schön anzusehen, ein guter Grund mitzugehen.

Wer nüchtern bleibt hat freie Wahl, denn mit Kostüm ist Aussehen ja egal.

Und so mancher lebt seinen Fetisch aus, und nimmt ein Tier mit nach Haus.

Im Grunde geht’s ja um Kultur,  selten bleibt es aber dabei nur.

Auch Gamern ist das alles Recht, denn in WoW gibt neue Quests.

Und bleibt so mancher gern allein, muss das die Tage mal nicht grundlos sein.

Mir persönlich gefällt der Karneval auch, gute Laune ist alles was ich brauch.

Trinkt man  alkoholfrei ist es Aschermittwoch, und alles wieder vorbei.

Behalt dir was ich sag, denn an diesem Tag…

…endet auch die einnahmefrist der Pille danach.

(c) RandomPeople.de

LAN-Party 26-27.02.11 abgesagt!

Leider keinen Räumlichkeiten, darum abgesagt… schade.

_________________________________________________________

Auch wenn sehr spontan steigt die LAN jetzt wirklich. Gezogt wird bei mir. Platz ist nur bedingt vorhanden aber immerhin besser als nichts. Start ist 19.00 Uhr, Eichen Haupstraße 54.

Wichtig ist das alle Gäste sich selbst versorgen oder wenigstens Cash um was zu bestellen haben. Desweiteren muss jeder selbst wissen wie er nach Eichen kommt und vorallem wieder zurück. Eine LAN ist kleine Kindergeburtstagsparty, es gibt keinen Kuchen und Betreuung rund um die Uhr. Zwar habe ich schon einige LAN-Kabel, aber die meisten sollten schon selber mitnehmen was gebraucht wird. Wer Sound haben möchte muss ein Headset mitnehmen. Internet ist vorhanden, doch wird nur nach nachfrage bereitgestellt. Wer kann sollte den Laptop seinem Desktop vorziehen.

Gezoggt wir grundsächlich alles was da ist. Wenn der Server es schafft, freu ich mich vorallem auf Minecraft. Egoshooter, Strategie und Race ist sicher mit von der Partie. Retro games sind willkommen.

Zuletzt möchte ich noch erwähnen, dass wegen der kurzfristigen Entscheidung nochnicht alles durchdacht ist, hier und da wird es vielleicht noch Probleme mit der Organisation geben darum hoffe auf Verständnis.

Hier die Anfahrt

Größere Kartenansicht

Strongholde-Online

Heute ist es soweit, die deutsche Beta für Strongholde Kindoms wurde gestartet. Endlich können auch Spieler die der englischen Sprache nicht ganz mächtig sind sich in mittelalterliche Schlachten stürzen. Ich empfehle jeden der mit Stronghold etwas anfangen kann zumindest einmal rein zu schauen. Noch sind alle auf demselben Level und wer jetzt einsteigt kann unter gleichen Voraussetzungen sein Können beweisen.

Strongholde-Online weiterlesen

Terabyte: HBFI goes Cube

Die HBFI09 der BBS-Wissen feiert ihre erste Stufenfete, und das zu Beginn des neuen Jahres vor Schulbeginn!

Als Klassenmitglied liegt mir der Erfolg des Events am Herzen, deshalb appelliere ich an alle Schüler der BBS-Wissen und Partymenschen am 07.01.11 mitzufeiern. Persönlich war zwar noch nie im Cube, aber meinen Quellen zufolge ist die Location gut gewählt. Der Eintrittspreis wird vermutlich um die 5€ betragen. Welcher DJ das Abendprogramm führt ist mir nicht bekannt, doch es wird sicher so oder so jeder seinen Spaß haben. Ich hoffen wir sehen uns dann in Hachenburg!

Und so kann man das Cube finden:

Größere Kartenansicht

Gastautor ,Ich? Warum?

Wie allgemein bekannt ist, fällt es den meisten Menschen heutzutage schwer, längere Texte zu lesen, geschweige denn sie zu schreiben. Und weil das nun mal so ist, habe ich mir überlegt ein paar Ideen und Anregungen aufzuzählen, warum dass für dich nicht so sein muss.
Zuerst wäre da wohl das veröffentlichen von Gedanken und Meinungen. Was dich beschäftigt Interessiert vielleicht auch jemand anderen. Und du bekomme ein Statement, das deine Meinung ändert. Grade das World Wide Web, bietet dafür eine wirklich nützliche Plattform. Interessant könnte auch die Vorstellung besonderer Fundstücke des Internets sein. Sicherlich gibt es Unmengen an Comedy, Wissen, Musik u.v.m. die nur darauf wartet von dir entdeckt zu werden. Macht dich mit deinen Fundstücken bemerkbar. Bewertet, kommentiert und Informiert. Nutzt die Möglichkeit zu veröffentlichen, was ihr schon immer einmal loswerden wolltet. Unterhaltet und beeindruckt deine Leser, es ist an der Zeit, dich der Welt vorzustellen.

Hobby: „Freunde treffen“

Was wird einem meisten geantwortet, wenn man nach Hobbys fragt? Richtig, „Freunde treffen“. Der ein oder andere erweitert seine Freizeit vielleicht noch mit Fernsehen und Chatten. Und wer es dann ganz genau offenlegen möchte, fügt noch essen und schlafen hinzu. Doch so spannend letztes auch sein mag. Heute möchte ich erstmals ein Auge auf erstgenanntes werfen.

Nehmen wir dazu an die befragte Person benutzt letztere Aussage nicht, als Ausrede um vor dem eigentlichen nicht Vorhandensein von Freizeitbeschäftigung abzulenken. Und dieses Hobby wir mehr als zweimal wöchentlich ausgeführt. Würde das nicht heißen, dass die Ausführung dieses Hobbys nicht wirklich ausreichend Zeit für die vorhandene Freizeit in Anspruch nimmt und das Hobby womöglich mit anderen kurzfristigen Zeitbeschäftigungen wie Busfahren oder der Besuch einer öffentlichen Toilette zu vergleichen wäre. Ein weiteres Problem wäre, dass nicht viel Zeit bliebe sich mit denn Freunden zu beschäftigen, weil ja wieder neue getroffen werden müssen. Es geht ja wie nach eigenen Aussagen ums treffen, nicht ums unternehmen. Eigentlich gar nicht so absurd, wenn man bedenkt, dass viele junge Menschen anscheinend schon tausende Leute kennen, wie man aus Sozialen Netzwerken entnehmen kann. So viele Bekanntschaften zu pflegen nimmt sicherlich viel zeit in Anspruch. Was daraus folgt sind immer oberflächlicher werdende zwischenmenschliche Beziehungen, der Verlust eventueller Selbstentfaltung durch sportlich oder kreative Beschäftigungen sowie eine Hetzjagd von Event zu Event. Dabei gewesen zu seinen und gesehen zu werden scheint heutzutage wohl wichtiger zu sein, als Interesse für irgendetwas zu entwickeln.

Natürlich habe ich hier und da sicherlich etwas übertrieben. Dennoch, die allgemeine Unlust nach Beschäftigung, ist zwar nicht wirklich eine Belästigung, trotzdem wäre es sicherlich schöner von seinem Mitmenschen mehr erfahren zu können als unwichtige Details über Treffen ohne wirklichen Inhalt. Das Leben hat nun mal viel mehr zu bieten, als die meisten wahrnehmen.